Private Krankenversicherung Beamte – Vergleich Testsieger

Die private Krankenversicherung für Beamte ist im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse die bessere Wahl.

Beamte auf Lebenszeit, Beamtenanwärter und Beamte auf Widerruf profitieren dank der Beihilfe in der PKV von besseren Leistungen bei geringeren Kosten.

Der private Krankenversicherung Vergleich für Beamte hilft, unter den vielen Angeboten die besten zu finden. Stiftung Warentest hat die Testsieger ermittelt.

Krankenversicherung für Beamte: privat oder gesetzlich?

Beamte unterliegen nicht der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht. Sie erhalten eine Versorgung durch ihren Dienstherrn in Form der Beihilfe als Zuschuss zu den Krankheitskosten.

Da die Beihilfe nicht alle Kosten deckt, können Beamte mit einer Restkostenversicherung die Versorgungslücke schließen. Beihilfeberechtigte können zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung (freillige gesetzliche Versicherung) wählen.

In den meisten Fällen ist eine Private Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter die bessere Wahl. Niedrige Kosten und bessere Leistungen im Vergleich zur gesetzlichen Versicherung. Deswegen sind 94 Prozent aller Beamten in der PKV versichert.

Die Beihilfe des Dienstherrn stellt einen Zuschuss zu den Krankheitskosten da. Es wird nicht der Krankenversicherungsbeitrag bezuschusst. Deswegen bieten die privaten Versicherer eine Restkostenversicherung an.

Beamte in der gesetzlichen Krankenkasse zahlen den kompletten Beitrag für eine Vollversicherung.

Niedrige Kosten und weitere Vorteil der PKV für Beamte

  • günstiger Beitrag als Ergänzung zur Beihilfe
  • individueller Schutz mit umfangreichen Leistungen
  • Kosten im Alter sinken da Anspruch auf höhere Beihilfe bei Pensionierung
  • Anpassung des Beihilfeergänzungstarif ohne Gesundheitsprüfung
  • Aufnahme bei Verbeamtung ohne Gesundheitsprüfung (siehe Öffnungsaktion PKV)
  • weltweiter Krankenversicherungsschutz: im Ausland über die PKV versichert

Wie hoch die Kosten der privaten Krankenversicherung für Beamte ausfallen, kann mit dem Online PKV Rechner berechnet werden. Das Alter zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses spielt eine wesentliche Rolle. Unterschiede bestehen auch in den Tarifen der Anbieter. Deshalb lohnt ein PKV Vergleich für Beamte.

PKV Rechner für Beamte: Kosten individuell berechnen mit dem Private Krankenversicherung Rechner

Restkostenversicherung und Beihilfe

Restkostenversicherung Test Vergleich

Beste Private Krankenversicherung für Beamte im Testsieger Vergleich

Die private Krankenversicherung für Beamte wird als Restkostenversicherung angeboten. Eine Krankenvollversicherung ist für Beamte oder Beamtenanwäter nicht nötig.

Die Restkostenversicherung der PKV erstattet die Differenz zwischen Beihilfe und Krankheitskosten des Versicherten. Deswegen ist die Private Krankenversicherung für Beamte günstiger als die gesetzliche Krankenkasse.

Bemessungssatz Beihilfe für Beamte Ehepartner Kinder

Von ihrem Dienstherrn erhalten Beamte und Beamtenanwärter die Beihilfe als Zuschuss zu den Krankheitskosten. Der Bemessungssatz ist abhängig vom Bundesland und der familiären Situation des Beamten:

  • Beihilfeberechtigte Beamte ohne Kind 50 %
  • Beihilfeberechtigte Beamte mit 2 oder mehr Kinder 70%
  • Ehepartner des Beamten 70%
  • Kinder 80%
  • Pensionierte bzw. Beamte im Ruhestand 70%
  • Halbwaisen und Vollwaisen 80%

Heilfürsorge übernimmt alle Kosten

In manchen Ländern übernimmt die Heilfürsorge die gesamte Krankenversorgung bestimmter Beamter. Zu diesen gehören:

  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Justizvollzugsbeamte
  • Soldaten der Bundeswehr
  • Zivildienstleistende
Die Höhe der Beihilfe ist abhängig vom Bundesland. Hier mehr Informationen zur Beihilfe

Stiftung Warentest PKV Vergleich Beamte Beamtenanwärter

Der aktuellste Vergleich zur privaten Krankenversicherung für Beamte durch die Stiftung Warentest stammt aus 2014. Diese Testergebnisse berücksichtigen noch die damals übliche Unterscheidung der Geschlechter. Seit der Einführung der Bi-Sex-Tarife gelten diese Unterschiede in den Kosten nicht mehr.

Beste Private Krankenversicherung für Beamte im Test

Hier sind die PKV Testsieger aus dem Vergleich der Stiftung Warentest. Der Krankenversicherungsvergleich unterstellt eine Beihilfe in Höhe von 50%. Die Concordia Krankenversicherung wurde als beste Krankenversicherung für Beamte ausgezeichnet.

Bei der Concordia zahlen männliche Beamte nur 121 EUR Prämie im Monat, Beamtinnen zahlen einen Beitrag von 161 EUR monatlich.

Im Vergleich zu besonders teuren Anbietern, deren Tarife bis 670 EUR monatlich kosten, sind die Tarife der Concordia jedoch noch ausgesprochen preisgünstig bei sehr guten Leistungen.

Als beste private Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter sah die Finanztest die Restkostenversicherungen der Concordia Krankenversicherung und der Debeka Krankenversicherung.

PlatzVersichererTarifTestergebnis
1.ConcordiaBV20, BV300,5 sehr gut
3.DebekaN20K, B30, WL20K, WL301,8 gut
4.PAX-FamilienfürsorgeB5012,1 gut
5.Alte OldenburgerA30, AA20, K330, 530 KK32, 52, Z30, ZZ202,3 gut
6.Deutscher RingBK20X, BK30, PIT50, BS20X, BS302,3 gut
7.LVMAB20E, AB30, SV2/20E, SB2/30, ZB20E, ZB302,3 gut
8.HanseMerkurA20Z, A/30, P2EB/30, P2EZ, P3B/30, P3Z, ZA/502,5 gut
9.R+VBB20E, BB30, W220E, W2302,5 gut
10.uniVersauni-A20 R, uni-A30, uni-ST2/20R, 2/30, uni-ZA502,5 gut

Im Folgenden ist das Ranking der 10 besten PKV Versicherer für männliche Beamte mit 50 % Beihilfeanspruch im PKV Test der Stiftung Warentest wieder gegeben:

  • Concordia, Note „sehr gut“ (0,5)
  • LVM, Note „gut“ (1,9)
  • Alte Oldenburger, Note „gut“ (2,1)
  • Central, Note „gut“ (2,3)
  • Debeka, Note „gut“ (2,3)
  • Bayerische Beamtenkasse, Note „gut“ (2,5)
  • R+V, Note „gut“ (2,5)
  • Barmenia, Note „befriedigend“ (2,6)

Bei den Frauen mit 50 % Beihilfeanspruch haben im PKV Test für Beamtinnen der Stiftung Warentest die folgenden 10 Versicherer am besten abgeschnitten:

  • Concordia, Note „sehr gut“ (0,5)
  • Deutscher Ring, Note „gut“ (2,1)
  • R+V Krankenversicherung, Note „gut“ (2,2)
  • LVM, Note „gut“ (2,3)
  • Debeka, Note „gut“ (2,4)
  • BBK, Note „gut“ (2,5)
  • Deutscher Ring, Note „gut“ (2,5)
  • Alte Oldenburger, Note „befriedigend“ (2,7)

Private Krankenversicherung für Beamtenanwärter im Vergleich

Das Wirtschaftsmagazin Focus Money hat nicht nur die Beamtentarife, sondern auch die Beamtenanwärtertarife getestet. Im PKV Test für Beamte der Finanzzeitschrift Focus Money wurde die Debeka Krankenversicherung Testsieger, auf dem dritten Platz rangierte die Allianz Krankenversicherung.

PKV Testsieger Beamte

  1. Debeka Krankenversicherung
  2. Allianz Krankenversicherung

Bei den Beamtenanwärtern wurde im PKV Test von Focus Money die DBV Krankenversicherung zum Testsieger gekürt, auf dem zweiten Platz folgte die Alte Oldenburger Versicherung und den dritten Platz belegte die Debeka Krankenversicherung.

PKV Testsieger Beamtenanwärter

Beihilfeergänzungstarif Vergleich Stiftung Warentest

Wegen der festgelegten Beihilfesätze bieten die Versicherer für die Berufsgruppe der Beamten spezielle PKV Beamtentarife an. Für Beamtenanwärter gibt es besonders preiswerte Beamtenanwärtertarife, weil diese ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert sind.

Die Beihilfe erstattet nicht alle Kosten. Deshalb bieten die privaten Krankenversicherungen für Beamte sogenannte Beihilfeergänzungstarife oder Wahlleistungstarife an. Mit dieser Beamtenversicherung können die Kosten für folgende Leistungen aufgefangen werden:

  • Laborkosten bei Zahnersatz
  • Brille und Sehhilfen (Kontaktlinsen)
  • einige Medikamente für zum Beispiel für Bagatellerkrankungen wie Erkältung
  • Unterbringung im Krankenhaus im Ein-Bett-Zimmer
  • Behandlung durch Chefarzt im Krankenhaus
Die Testsieger der Wahlleistungstarife im Vergleich der Stiftung Warentest: Beihilfeergänzungstarif  

Private Krankenversicherung Beamte FAQ

Zur besseren Orientierung hier die häufigsten Fragen und Antworten rund um die Private Krankenversicherung für Beamte.

Es wird unterschieden zwischen Beamten des Bundes (Bundesbeamte), Beamten des Landes (Landesbeamte) und Beamte der Kommunen (Kommunalbeamte). Angestellte im Öffentlichen Dienst zählen nicht zu den Beamten und werden nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes bezahlt (TVÖD). Richter und Soldaten genießen ebenfalls die Besoldung und Versorgung wie bei Beamten.

PKV für Beamte bei Beamtenstatus

  • Beamter auf Lebenszeit
  • Beamter auf Probe
  • Beamter auf Zeit
  • Beamter auf Widerruf
  • Beamtenanwärter
  • Referendariat

Wieviel kostet die Private Krankenversicherung für Beamte?

Die Private Krankenversicherung für Beamte kostet je nach Tarif und Alter des Versicherten ab etwa 150 Euro pro Monat. Die PKV für Beamte ist im Vergleich sehr günstig, da nur die Restkosten zur Beihilfe übernommen werden müssen.

Ist eine Selbstbeteiligung in der PKV für Beamte sinnvoll?

Eine Selbstbeteiligung in der privaten Krankenversicherung für Beamte ist nicht sinnvoll. Die Beihilfe erstattet nicht die Kosten der Selbstbeteiligung im Tarif, sondern nur tatsächlich entstandene Krankheitskosten. Die Beamtenversicherung ohne Selbstbehalt ist günstiger.

Was ist eine Beihilfeversicherung?

Mit Beihilfeversicherung ist die Restkostenversicherung gemeint. Das ist eine Private Krankenversicherung für Beamte, die lediglich die Differenz aus Behandlungskosten und Beihilfe deckt.

Was ist die Öffnungsaktion?

Öffnungsaktion bedeutet, dass jeder neue Beamte sich ohne die sonst übliche Gesundheitsprüfung in der privaten Krankenversicherung versichern kann. Die Öffnungsklausel ermöglicht Beamten mit Vorerkrankungen den Abschluss einer Restkostenversicherung ohne Risikoaufschlag.

Was ist der Hamburger Sonderweg?

Der Hamburger Sonderweg regelt die Krankenversorgung zukünftigen Beamter. Nur in Hamburg können angehende Beamte seit 2018 wählen zwischen:

  • pauschaler Zuschuss für die gesetzliche Krankenkasse
  • Kombination aus individueller Beihilfe und privater Restkostenversicherung
Beamtenanwärter in Hamburg sollten gut abwägen. Denn eine Entscheidung für die Pauschale zur gesetzlichen Krankenversicherung ist unwiderruflich. Bei Umzug in ein anderes Bundesland gibt es die Pauschale nicht. Eine Aufnahme in der PKV ist dann auch im Rahmen der Öffnungsaktion nicht mehr möglich! 

Erhalten Angestellte im öffentlichen Dienst Beihilfe?

Angestellte des öffentlichen Dienstes sind keine Beamte und erhalten keine Beihilfe. Als Arbeitnehmer mit Tarifvertrag (TVöD Tarifvertrag öffentlicher Dienst) erhalten sie einen Krankenversicherung Zuschuss in Höhe des halben Beitrags.

Welche ist die beste Krankenversicherung für Beamte?

Abhängig vom Alter und vom gewählten Tarif stellt die Private Krankenversicherung für beamte die beste Wahl da. Im Vergleich zur freiwilligen gesetzlichen Krankenkasse bietet die PKV mehr Leistungen bei geringeren Beiträgen. Welche die beste private Krankenversicherung für Beamte ist, kann dem Vergleich der Testsieger entnommen werden.