Beste Private Krankenversicherung Test 2014

Die Beste Private Krankenversicherung 2014 ist laut dem Private Krankenversicherung Test 2013 des map-Report die Debeka Krankenversicherung. Die Testergebnisse des PKV Vergleich sehen desweiteren die DKV, die Signal, den Deutschen Ring und die R+V Krankenversicherung vorne. Maß aller Dinge war jedoch zum wiederholten Male die Debeka Krankenversicherung als beste PKV 2013 im Test und damit Testsieger. Weitere Testberichte werden von Focus Money, Ökotest erwartet, genauso wie der Private Krankenversicherung Vergleich der Stiftung Warentest 2013. Hier können Sie kostenlos einen Vergleich der Private Krankenversicherung Testsieger 2013 anfordern, um zu sehen, welche die beste private Krankenversicherung für Sie ist.

Private Krankenversicherung Testsieger 2014

Er wird zu Beginn des Jahres mit Spannung erwartet, und er hat in 2013 erneut die Ergebnisse aus den Vorjahren bestätigt: Der map-Report für die private Krankenversicherung hat die Debeka zum Testsieger in der PKV gekürt. Auf den Plätzen folgen die DKV, die Signal und die R+V, und auch der Deutsche Ring glänzte durch einen sehr guten Testbericht im PKV Vergleich. Es bleibt das sichere Gefühl, dass die private Krankenversicherung trotz mehrfach anderslautender Presseberichte finanziell offenbar sehr gut aufgestellt ist und auch in Zukunft durch solide Preise und Leistungen überzeugt. Angesichts der neu eingeführten Unisex-Tarife bleibt lediglich zu berücksichtigen, dass das Testergebnis 2013 nicht ganz vergleichbar ist mit den Testberichten aus vorangegangenen Jahren.

Private Krankenversicherung Vergleich 2014 zeigt geringe Beitragserhöhung

Im Private Krankenversicherung Test 2014 zeigte sich, dass nur wenige Versicherer in Einzelfällen Beitragserhöhungen im zweistelligen Prozentbereich geltend machen mussten. Dieses Phänomen ist allerdings nicht auf die PKV als Ganzes zu übertragen, wie der map-Report eindrucksvoll belegt. Analysiert wurden insgesamt 17 Unternehmen, der durchschnittliche Beitragsanstieg liegt bei 1,76 Prozent für Arbeitnehmer und bei 1,64 Prozent für Beihilfetarife bei Beamten. Das entspricht im Schnitt einer Prämienerhöhung von 6,89 Euro im Monat für Angestellte, Beamte haben sogar nur 2,74 Euro monatlich mehr zu zahlen.

Gute Beitragsentwicklung dank Beitragsstabilität der PKV

Betrachtet man die Beitragsanhebungen im Schnitt der letzten Jahre, liegen die Werte mit 3,9 Prozent im Test deutlich unter den in der Presse häufig kolportierten Horrorwerten im zweistelligen Prozentbereich. Die 17 untersuchten Versicherer in der PKV machen einen Marktanteil von 60 Prozent in der Vollkostenversicherung aus. Untersucht werden die Kriterien Bilanz und Service sowie 12 Kennzahlen aus der Vertragswelt, welche Bestands- und Neukundenbeiträge erfassen. Insgesamt ergibt sich ein Rating aus harten Unternehmenskennzahlen und weichen Faktoren, welche auf Beschwerden und auf das Gesundheitsmanagement abzielen.

Debeka Krankenversicherung erneut Beste PKV im Test 2013

Mit der Debeka Krankenversicherung als PKV Testsieger 2013 steht einmal mehr ein etablierter Versicherer auf dem deutschen Markt auf dem Siegertreppchen. Mit der Höchstnote mmm wurden in diesem Jahr fünf hervorragende Gesellschaften ausgezeichnet, die im vergangenen Jahr sehr gute Bewertungen einstreichen konnten. Das spricht insgesamt für eine außerordentliche Konstanz auf dem deutschen PKV-Markt, die im Interesse der Versicherten ist. Neben der Debeka gehören der Deutsche Ring, die DKV Deutsche Krankenversicherung, die R+V und die Signal zu den Testsiegern des Jahres. Elf Gesellschaften erhielten in der Analyse die zweitbeste Note mm für immer noch sehr gute Leistungen. Lediglich die Nürnberger Krankenversicherung musste sich mit der Note m zufrieden geben, welche durchaus guten Leistungen entspricht.

Private Krankenversicherung Test 2013 nicht vergleichbar mit PKV Test 2012

Zu erwähnen bleibt, dass die Vergleichbarkeit der Neugeschäftbeiträge im Vergleich zum Vorjahr durch die neuen Unisex-Tarife begrenzt bleibt. Im Rahmen der Einführung der neuen Unisex-Tarife wurden die Versicherungsprämien für männliche Versicherte deutlich angehoben, und auch weibliche Versicherte müssen bei Neuabschlüssen mehr bezahlen. Das liegt daran, dass viele Versicherer die neuen Kalkulationsvorschriften genutzt haben, um ihre Tariflandschaft zu straffen und zu bereinigen.

Viele Tarife glänzen allerdings jetzt durch Leistungsverbesserungen, die durch gesetzliche Mindestanforderungen verursacht wurden. So wurden bei vielen Tarifen auch Kostenerstattungen für eine ambulante Psychotherapie und für Haushaltshilfen eingearbeitet. Insgesamt bleibt nach dem neuesten map-Report für Privatversicherte das gute Gefühl, in der heutigen PKV mit ihren aktuellen Regelungen gut aufgehoben zu sein.

Zu alles PKV Testsieger aus dem Private Krankenversicherung Test auch der Stiftung Warentest bieten wir diesen kostenlosen Vergleich

Weitere Artikel aus dieser Kategorie