Test Private Krankenversicherung 2014 des map-Report

Der Branchen-Dienst Map-Report veröffentlichte jetzt die aktuellen Zahlen zum kürzlich durchgeführten PKV Test 2014. Insgesamt, so die Experten, konnten sechs Versicherer die Bestnote „mmm“ erreichen und sind für einen Versicherungsabschluss durchaus zu empfehlen.

Als „beste private Krankenversicherung im Test 2014“ jedoch wurde zum 14. Mal in Folge die Debeka Krankenversicherung gekürt, die vor allem mit niedrigen Kosten und einem umfassenden Service überzeugte die Rating-Agentur map-Report.

Weniger Private Krankenversicherungen im Test 2014

Insgesamt sind in Deutschland 50 private Krankenversicherungen aktiv. Am PKV Test 2014 des Map-Reports jedoch beteiligten sich in diesem Jahr lediglich 19 Unternehmen und stellten sich damit dem Urteil der Tester. Der Grund für die geringe Teilnahme ist wohl, dass die nicht teilgenommenen Versicherer selbst nicht an eine positive Bewertung glaubten, zumal bereits bei vorangegangenen Tests negative Ergebnisse erzielt wurden.

Ein weiterer Grund ist die hohe Beachtung des Map-Reports. Er gilt im Bereich der privaten Krankenversicherung als enorm wichtig und wird sowohl von den Versicherungen selbst wie auch von den Kunden jährlich mit Spannung erwartet. Werden negative Ergebnisse erzielt, hat dies ganz sicher Auswirkungen auf die künftige Kundenentwicklung, denn viele Versicherte würden in diesem Fall einen Vertragsabschluss meiden. Schließlich achten immer mehr Versicherte auf positive Bewertungen und orientieren ihren Versicherungsabschluss entsprechend. Wer hingegen gute Ergebnisse erzielt, kann hiermit werben und so neue Kunden für sich gewinnen.

Der PKV Test 2014 des Map-Report

Im Map-Report werden alljährlich verschiedene Kennzahlen einzelner privater Krankenversicherungen überprüft. Im Unterschied zu anderen PKV Tests widmen sich die Experten hier allerdings keinen speziellen Tarifen, sondern sie überprüfen die Bilanzkennzahlen des Unternehmens, um mehr über die wirtschaftliche Verfassung des Versicherers herauszufinden. Nur dann, wenn die Zahlen positiv sind, können die Versicherungen ihre versprochenen Leistungen auch bieten und weitere Beitragsanpassungen nach oben weitgehend vermeiden.

Die Beitragsanpassungen sind daher ein weiteres Kriterium, das beim Map-Report beachtet wird. Beitragsanpassungen sind alljährlich Thema bei der privaten Krankenversicherung und viele Versicherungskunden fürchten sich vor hohen Beitragssteigerungen. Um die Kosten langfristig stabil zu bleiben, suchen Versicherungskunden daher gezielt nach Unternehmen und Tarifen, die eine weitgehende Beitragsstabilität bieten. Auch hier konnte die Debeka Krankenversicherung als Testsieger in den vergangenen Jahren überzeugen. Doch auch insgesamt zeigte sich 2014 ein sehr positives Bild, denn die Beitragssteigerungen lagen durchschnittlich sowohl bei Angestellten wie auch bei Beamten bei unter zwei Prozent.

Debeka Krankenversicherung Testsieger 2014

Die Debeka Krankenversicherung ist derzeit die größte private PKV in Deutschland. Diese Stellung erreichte der Versicherer jedoch nicht zufällig, wie der aktuelle Testbericht des Map-Report 2014 zeigt. Hier wurde deutlich, dass die Debeka in vielen Bereichen überzeugen konnte und daher den erneuten Testsieg, der nun zum 14. Mal in Folge erreicht wurde, verdient hat.

Die Rating-Agentur lobte vor allem die niedrigen Abschluss- und Verwaltungskosten, denn hierdurch werden die Versicherungsnehmer im Vergleich zu anderen Versicherern deutlich entlastet. Ein weiterer Pluspunkt ist der Service der größten deutschen Krankenversicherung, denn dieser ist stark an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet und daher mehr als zufriedenstellend. Dieses Testergebnis zeigt, dass die Debeka zu Recht Deutschlands größte Krankenversicherung ist und wohl auch in Zukunft mit weiteren Kunden im Bereich der privaten Krankenvoll- sowie der privaten Zusatzversicherung rechnen kann.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie